Orácoli

Ab 2011 Neu! Hexenänneken                                                                                                                     

Wie alles begann                                                                                                                           

Im Jahre 2005 las ich einen Roman aus den 80er Jahren. Der Titel des Romans: Lingo.

LINGO ist ein Computer, dem sein Besitzer das Denken beibringt. Es ist eine Geschichte über die Anfänge des Internets. Es war für mich eine sehr schön geschriebene, spannende und lustige Story.

Vom vielen Lesen schlief ich irgendwann ein und hatte einen Traum. Ich träumte die perfekteste Geldübergabe, die es jemals in der Weltgeschichte gab. Ich wurde wach, hielt mich aber in einem leichten Dämmerzustand, um die Geldübergabe noch mehr zu perfektionieren. Ich hatte nun die perfekte, super Geldübergabe (die Mutter aller Geldübergaben) im Kopf. Aber was sollte ich jetzt damit anfangen. Ich könnte einen Politiker entführen oder jemanden erpressen ... doch dann meldete sich mein Verstand zurück ...

... schließlich kaufte ich mir eine Pfeife und wurde Schriftsteller. Mit so einer Pfeife im Mund schreibt es sich wie von alleine.

Erst hatte ich keine Ahnung was für eine Entführungsgeschichte oder Erpressungsgeschichte ich schreiben sollte. Um meine Protagonisten sympathisch erscheinen zu lassen, sollte die Erpressungsstory, für die ich mich entschlossen hatte, nicht zu brutal sein.

Es sollte eine Gaunerkomödie werden und der Leser sollte mit den Gangstern mitfiebern. Ich besorgte mir das Buch: DEUTSCHE STANDARDS. Nach gut tausend Seiten fand ich das richtige Produkt: Orácoli von der Firma STARK. Die haben doch so eine GEHEIME WÜRZMISCHUNG ...

                                                                        Jetzt bei Amazon bestellen.                              nach oben